Eine Tabakplantage in West-Virgina, zur Zeit der Sklaverei: Hiram Walker ist in der Gefangenschaft aufgewachsen. Er erlebt, wie seine Mutter verkauft wird, seine Träume zerplatzen und ertrinkt beinah – doch eine seltene Gabe rettet ihn und er flieht quer durch die USA. In Philadelphia angekommen wird er zum Agenten des Undergrounds – ein Netzwerk, das Sklaven bei der Flucht hilft. Ta-Nehisi Coates erzählt in seinem Roman eine epische Geschichte von Sklaverei, Befreiung und Superheldenkräften. Gleichzeitig ist sein Debüt eine starke Stimmer im Kampf gegen Rassismus.

Der Wassertänzer von Ta-Nehisi Coates ist im Blessing Verlag erschienen und wurde von Bernhard Robben übersetzt.

Fazit von Jörg Petzold:
„Ich war von Ta-Nehisi Coates ́ berühmten Essay „Zwischen mir und der Welt“ schon berührt, beschämt und begeistert gewesen, da es mir vor Augen geführt hatte, wie wenig ich über Sklaverei und Black Lives wusste, obwohl ich mir eingebildet hatte, gut informiert zu sein.
Die Poesie und die emotionale Wucht dieses Romans über den Kampf gegen die Sklaverei und die gleichzeitige Schönheit eines Lebens in Verbundenheit und Liebe untereinander haben mich wieder gefesselt. Ich hab in wenigen Tagen die 540 Seiten verschlungen und lege sie euch hiermit wärmstens an Herz.“

Weitere Empfehlungen

Lesen und lesen lassen

Jörg Petzolds digitales Bücherregal

Jede Woche versorgt euch Jörg Petzold mit Hörproben seiner neusten Leseempfehlung.

post-group.last-posts

Merlin Sheldrake – Verwobenes Leben | Lesen und lesen lassen

Leseempfehlung mit Hörproben

Mercedes Spannagel – Das Palais muss brennen | Lesen und lesen lassen

Leseempfehlung mit Hörproben

Erling Kagge - Philosophie für Abenteurer | Lesen und lesen lassen

Leseempfehlung

Michel Houellebecq – Ein bisschen Schlechter | Lesen und lesen lassen

Leseempfehlung

Schenken und schenken lassen 2020 | Geschenktipp

Geschenkempfehlungen

post-group.show-more