Star Wars – das bedeutet mächtige Jedis mit Laserschwertern, süße Ewoks und gigantische Weltraumschlachten. Letztere gibt jetzt zum selber zocken im Videospiel Star Wars: Squadrons. Star Wars und Videospiele – das war in der Vergangenheit nicht immer erfolgreich. Ob es bei Squadrons gelungen ist, hat FluxFM-Gameboy Ron Stoklas ausgecheckt. Er ist für euch in den X-Wing gestiegen.

Der Beitrag zum Nachhören:

00:00

Neues im Weltraum

Es war einmal vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxis... Da erscheint Ende der 1990er mit X-Wing Alliance die bisher letzte volle Weltraumsimulation im Star-Wars-Universum. Dann wird es still im All. Als Publisher Electronic Arts sich die Exklusivrechte für Games zur Sternensaga sichert, beginnen durchwachsene Zeiten. Dem Desaster Battlefront 2 mit Shitstorm für teure Lootboxen folgt zuletzt das starke Fallen Order als Einzelspieler-Game. Raumschifffreunde werden aber nur am Rande bedient. Bis zu Star Wars: Squadrons – einer Weltraumsimulation alter Schule.

Nett gemachte Singleplayer-Kampagne

Egal ob X-Wing oder Tie-Fighter. Im Spiel steuert ihr die verschiedensten Flieger. Zum ersten kennenlernen lohnt sich der Storymodus. Hier schlüpft ihr abwechselnd in die Rolle einer Figur des Imperiums und der Rebellen. Die Geschichte spielt größtenteils nach der Vernichtung des zweiten Todessterns am Ende von Episode VI - Die Rückkehr der Jedi-Ritter. Die Neue Republik wächst, aber das Imperium ist noch nicht völlig am Boden.

Gutes Spielgefühl mit toller Atmosphäre

Je nach Mission schießt ihr gegnerische Jäger ab, begleitet Raumschiffe sicher von A nach B oder müsst zum Beispiel auf Seiten der Rebellen einen gigantischen Imperialen Sternenzerstörer platt machen. Neben der Solo-Geschichte gibt es die Möglichkeit mit Freunden im Multiplayer im All durchzustarten.

 Glücklicherweise ist die Steuerung super – egal ob mit Gamepad, Steuerknüppel oder sogar Maus und Tastatur. Squadrons spielt sich dabei nicht nur gut, sondern klingt toll und sieht cool aus – fast wie auf der Kino-Leinwand. Ein Highlight: Das komplette Game ist in VR spielbar und lässt einen damit hautnah ins Cockpit abtauchen.

Star Wars von EA - es geht doch

Eine Weltraumsimulation im Star Wars Setting – und das ohne Lootboxen und teure Erweiterungen. Klingt zu schön um wahr zu sein - und doch hat Publisher EA das abgeliefert und entsprechende Ängste vergessen lassen. Kurzum: Star Wars: Squadron ist wirklich gelungen.

Star Wars: Squadrons von Entwicklerstudio Motive Studios und Publisher Electronic Arts ist am 02.10.2020 für den PlayStation 4, Xbox One und PC erschienen und kostet zum Release 39,99 Euro.