Zwanie Jonson - We Like It

Die Entscheidung von Zwanie Jonson dem Schlagzeug den Rücken zu kehren und das Mikro in die Hand zu nehmen, erweist sich auch bei seinem vierten Album als eine Gute. Quasi im Alleingang eingespielt, ist „We Like It“ ein aus der Zeit gefallenes West Coast Psychedelica-Monstrum, das sich behutsam wie ein maßgeschneiderter Anzug anschmiegt – perfekt für den nächsten Italien-Urlaub im Kopf, für entspanntes Gruppen-Schwofen im Park oder für den Roadtrip an die Ostsee. So geht Easy Listening mit Anspruch.

Foxing - Draw Down The Moon

Wenn Leute vom „beschaulichen Missouri“ sprechen, meinen sie eigentlich sterbenslangweilig. Genau da, wo musikalisch wenig geht, weil sich das gesamte US-Musikbusiness an West- und Ostküste verzogen hat, haben sich Foxing in die Herzen einer weltweiten Fangemeinde gespielt. Ihr viertes Album Draw Down The Moon verbindet Pop-Punk und New Wave mit Indie-Rock Melodien. Zwischen Chaos und Leichtigkeit finden sie eine rote Linie, die von vorn bis hinten Sinn macht, zusammengehalten von Connor Murphys einzigartigem Gesang.

IDER - shame

Manchmal wundert man sich, ob das, was Meghan Marwick und Lily Somerville da fabrizieren, wirklich erlernt werden kann oder gottgegebene Fügung ist. Die Art und Weise wie die beiden als IDER auch auf ihrem zweiten Album shame wieder harmonieren, ist erschreckend fantastisch. Als wäre das nicht genug, schneidet ihr Indie-Pop wichtige Themen wie Essstörungen und mögliche Teenager-Schwangerschaften an – alles unter dem Deckmantel einer radikal offenen Selbstfindungsuche. IDER schwingen sich mit ihren Geschichten zur Stimme einer ganzen Generation auf.