Die Geschichte zweier Außenseiter erzählt Japans Erfolgsautorin Sayaka Murata in ihrem neuen Buch: die junge Natsuki und ihr Cousin Yu verlieben sich und verbünden sich gegen eine Welt, die ihnen nicht nur Gutes will. Sie sind glücklich im alten Farmhaus der Familie, in dem es früher Seidenraupen gezüchtet wurden. 20 Jahre später kehrt Natsuki an diesen Ort zurück. Eine magische Reise und zugleich eine harte Kritik an der japanischen Gesellschaft mit ihren strengen Regeln und sozialen Zwängen.

Das Seidenraupenzimmer von Sayaka Murate ist bei Aufbau Verlag erschienen und wurde übersetzt von Ursula Gräfe.

Fazit von Jörg Petzold:
„So eigenwillig, zart und gleichzeitig kraftvoll ist mir lange kein Buch mehr erschienen. So fern mir und wahrscheinlich vielen von euch die japanische Kultur manchmal scheint, so augenfällig sind die Parallelen zu unseren Zwängen und Gefühlen. Die Schicksale der hier beschriebenen krassen Außenseiter Natsuki und Yu legen den Finger in manche weit verbreitete Wunde. Mit Sicherheit kein ganz leichtes Buch, aber nicht nur für Japan-Liebhaber*innen ein sehr lesenswertes.“

Weitere Empfehlungen