Nicht Stranger Things, Black Mirror, The Crown oder Orange is the New Black – die beste Serie von Netflix kommt aus Deutschland! Das düstere Mystery- und Zeitreise-Abenteuer DARK wurde vom Filmportal Rotten Tomatoes zur besten Netflix-Serie gewählt. Ab dem 27. Juni 2020 (ein Datum mit Serienbezug) schaut die Welt wieder ins Serienörtchen Winden – es startet die dritte und letzte Staffel von DARK! Unser FluxFM-Bingewatchbeauftrager Ron Stoklas hat einige neidisch gemacht – er dürfte vorab das Serienfinale anschauen. Ob es sich lohnt, verrät er jetzt – natürlich zu 100 Prozent spoilerfrei!

Der Beitrag zum Nachhören

00:00

Was wir wissen, ist ein Tropfen

„Das Ende ist der Anfang. Und der Anfang ist das Ende.“

Aber wo oder wann genau Anfang und Ende sind – das wissen wir auch nach zwei Staffeln DARK noch nicht. Der 1. Zyklus bringt Zeitreisen und einen düsteren Genre-Mix aus Sci-fi und Krimi. Der 2. Zyklus neue Figuren, Zeitebenen und einen der besten Kiefer-auf-den-Boden-krachen-lassen Cliff-Hänger-Moment im Serienbereich.

Jonas: "Aus welcher Zeit bist du?"
Martha-B: "Die Frage ist nicht aus welcher Zeit, sondern aus welcher Welt."

Die Suche nach dem Anfang

Statt sich nur über die verworrenen Zeitebenen den Kopf zu zerbrechen – in Staffel 3 erfahren wir noch mehr über die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft vom Örtchen Winden -, wird im 3. Zyklus eine Parallelwelt eingeführt - alternative Ereignisse und Versionen der bekannten Figuren inklusive. Und doch hängen beide Welten zusammen.

"Ich bin hier, um dir zu helfen den Ursprung zu finden. Die eine Sache, die der Anfang für alles ist. In deiner Welt. Und in meiner."

Wie schon in den ersten Staffeln gelingt es nicht nur die Zeitreisegeschichte, sondern vor allem die Figuren und ihre Schicksale in diesem endlos scheinenden Kreislauf in den Mittelpunkt zu stellen.

Technisch wird das perfekt in Szene gesetzt. Jede Kameraeinstellung, jede Szene gleicht einem düsteren Gemälde – die Charaktere als minimalistischer Bestandteil des großen Ganzen. Nicht nur untermalt, sondern geradezu getränkt in den mystisch wummernden Soundtrack.

Perfektes Serienfinale

Verwirrend. Entwirrend. Emotional und ein Fest überraschender Momente. Das ist die 3. Staffel von DARK. Dabei ist es beeindruckend zu sehen, wie konsequent und akribisch die Serienmacher Jantje Friese und Baran bo Odar ihre Idee und Vision von der allerersten bis zur letzten Minute umgesetzt haben – und das mit Blick auf jedes kleine Detail, jeden Familien-Stammbaum,jeden noch so verworrenen Handlungsstrang. Damit liefert DARK nicht nur ein gutes, sondern ein nahezu perfektes Serienfinale (und das nicht nur im Sci-Fi-Genre).

Die dritte und finale Staffel von DARK gibt es ab dem 27.06.2020 bei Streaminganbieter Netflix zu sehen. Tipp von Ron: Wer noch keine Folge von DARK gesehen hat, sollte vor zunächst in die erste und zweite Staffel reinschauen.