Ums Nein-Sagen in allen möglichen Formen und Sprachen geht es im Spiel Say No! More vom Entwicklerteam von Studio Fizbin. FluxFM-Gameboy Ron Stoklas hat es getestet.

Der Beitrag zu Say No! More zum anhören:

00:00

Einfach einmal "Nein!" sagen

Schluss mit dem ewigen JA-Sagen. Darum geht es in Say No! More. Statt es immer allen recht zu machen, müsst ihr ein neues Wort lernen: Nein! Verpackt ist das im Spiel in einer absurden wie witzigen Story. Ihr fangt ein Praktikum in einer Firma an - nervige Aufgaben inklusive.

Vorgesetzte: "Intern, make me coffee! The printer ist jammed. Fix it."

Kaffee kochen, Drucker reparieren und und und – ihr merkt es. Üblicher Prakti-Kram. Das euer Chef zudem euer Mittagessen stiehlt, toppt alles. Zeit sich zu wehren. Die Lösung liefert eine Kassette mit der Ansprache eines Motivationscoaches im 80-Jahres-Aerobic-Outfit.

Coach: “The Problem is: You’re to scared to say anything. You need just one word: No!”

Die wunderbare Welt des Nein

So beginnt euer Feldzug. Eure Figur bewegt sich selbstständig durch das Büro. Ihr müsst lediglich per Knopfdruck nervige Aufgaben abblocken. Im Lauf des Spiels lernt ihr verschiedene Formen des Nein-Sagen - vom aggressiven bis zum gelangweilten Nein. Dazu kommen Reaktionen, um eure Gegenüber zu verwirren – zum Beispiel ein ironisches Nicken.

Alle Dialoge sind englisch synchronisiert - deutsche Untertitel gibt es optional. Sprachliche Vielfalt liefert das wichtigste Wort - das Nein. In 17 Sprachen könnt ihr es Leuten an den Kopf werfen. Neben der deutschen und englischen Version zum Beispiel in Hindi oder Arabisch.

Fazit: Kurzes Spielvergnügen mit witzigem Ansatz

Dank der ironischen, fast antikapitalistischen Story um den Aufstand gegen die Chefetage, gibt es aber immer wieder etwas zu lachen. Dabei knallt euch der volle 90er Vibe entgegen - von der würfeligen Grafik bis zum Soundtrack zwischen Jazz- und Fahrstuhlästhetik.

Mit rund zwei Stunden Spielzeit ist Say No! More nicht allzu lang und gleicht eher einem Film mit Eingriffsmöglichkeiten. Am Ende ist es damit aber genau das Spiel, das ihr starten könnt, wenn ihr genervt seit und einfach mal mit Lachtränchen in den Augen auf den Tisch hauen wollt.

Say No! More vom Entwicklerteam von Studio Fizbin und Publisher Thunderful Games ist am 08.04.2021 für PC, Mac und Nintendo Switch erschienen. Kostenpunkt knapp 15 Euro.