Die Videospielwelt der 90er bekommt eine Frischzellenkur: Nach Age of Empires und Warcraft 3 ist jetzt Command and Conquer an der Reihe! Zum 25. Jubiläum erstrahlt das Spiel in neuem Glanz. Als Remastered Collection wurden jetzt die ersten beiden Teile der Spielreihe neu veröffentlicht. Ob es nur etwas für Nostalgie-Fans ist, hat FluxFM-GameBoy Ron Stoklas für euch gecheckt.

C&C in 4K-Auflösung

Upgrade complete. Welcome back Commander.

Dank Upgrade erstrahlt das Remastered von Command & Conquer in feinster 4K-Auflösung – zumindest, wenn ihr wollt. Wer lieber Pixel-Brei ... ähm ... ich meine natürlich Pixel-Charme wie auf dem Röhrenmonitor anno 1995 haben will, kann per Klick auf die Leertasten wechseln.

Ansonsten steht Command & Conquer auch heute noch für Echtzeitstrategie mit Trash-Faktor. Erzählt wird die Story zum Spiel über die abgedrehten Videosequenzen. Es gibt immer wieder Bezüge zu weltgeschichtlichen Ereignissen, die allerdings anders enden als wir es kennen.

Bots wie 1995

 Im zweiten Command & Conquer-Teil Alarmstufe Rot ist Wissenschaftler Albert Einstein durch die Zeit gereist, hat Hitler beseitigt und die Geschichte verändert. Nazi-Deutschland gibt es hier nicht. Stattdessen kommt es zum Krieg zwischen der Sowjetunion und den Alliierten. Ihr merkt: Die Reihe spielt in einer alternativen Zeitlinie.

Spielerisch erwartet euch typisches Echtzeitstrategie-Gameplay: In über 100 Solo-Missionen baut ihr eine Basis, schürft Tiberium oder Erz ab und produziert damit Einheiten wie Soldaten, Helikopter und U-Boote. Mal muss ein Gegner, mal ein Gebäude zerstört werden. Schade ist, dass die KI auch heute nicht die hellste ist. Fahrzeuge und Soldaten bleiben zwischendurch einfach mal stehen oder ignorieren Gegner. 

Neue Feature für den Nostalgie-Fans

Alles beim Alten im Remastered? Jaein. Neben der Grafik wurde auch der Sound aufpoliert. [Musikbett] Außerdem gibt es einen Map-Editor. Wer nicht nur die rund 200 vorgegeben Karten spielen will, kann jetzt eigene basteln. Als Sahnehäubchen gibt es Bonus-Material – darunter Bilder und vier Stunden Video-Material als Blick hinter die Kulissen.

Es ist wieder 1995. Command & Conquer ist zurück. Fans und Nostalgie-Freunde dürfen sich freuen. Zwar gibt es kaum Neuerungen, aber darum geht es auch nicht. Ist halt ein Remastered –in diesem Fall eine gute Restaurierung des klassischen Command & Conquer Feelings. 

Die Command & ConquerTM Remastered Collection von Publisher Electronic Arts ist am 05.06.2020 für den PC erschienen und kostet zum Release 19,99 Euro.